Ulla Kiesling und Team finden Sie im
„Entwicklungsraum Schritt für Schritt”
in 1070 Wien, Döblergasse 2.
näheres auf siduk.at

Für eine motoskopische Begutachtung persönlich von Ulla Kiesling
in HAMBURG und WIEN vereinbaren Sie Mo. und Mi. in der Früh zwischen 7 - 8 Uhr

ONLY HERE: ULLA KIESLING FACE TO FACE

…klein sein können, um besser groß sein zu können…

Sie zeigte uns ein an den Stärken des Kindes orientiertes therapeutisches Arbeiten im Spiel. Das Kind erfährt eine positive Verstärkung seiner Fähigkeiten und kann dadurch ein gesundes Selbstbewußtsein unter dem Motto „ich kann etwas” aufbauen.

Dadurch gewinnt das Kind den Mut, das Interesse und die Motivation zu neuen, bisher aus Angst vor Versagen vermiedenen Schritten. Es entdeckt, daß sein selbstbestimmtes Handeln zu Erfolgserlebnissen führt, welche wiederum als Voraussetzung für neues Lernen dienen.

Die Basis für eine Therapie nach diesem Kreislauf muß der Dialog zwischen Kind und Therapeutin sein. Ein Dialog, der das Kind in seinen Wünschen und Ängsten ernst nimmt und es aus dieser einen Leidensdruck erzeugenden Sackgasse herausführt.

Aus diesem Dialog zwischen durchdachtem therapeutischen Angebot und dem selbstbestimmten Handeln des Kindes innerhalb dieses klar abgesteckten Rahmens kann sich das Kind in eine erfolgreiche Veränderung führen.

Therapie geht somit weg von einem fremdbestimmten „Heilen, Üben, Trainieren wollen” hin zu einem gleichberechtigten gemeinsamen Tun. Denn was für das Kind gelten muss, kann auch auf die Therapeutin umgesetzt werden. „Was man nicht kann, kann man nicht üben.” Das Einfühlungsvermögen und der Respekt vor dem noch kleinen Menschen müssen der nach Defizieten orientierten Therapiemethodik entgegenstehen. Frau Kiesling überzeugt durch ihre Fähigkeit, Inhalte verständlich und nachvollziehbar zu vermitteln. Ihre Vortragsweise, die fernab von einem Monolog in ein dialogisches Miteinander führte, entsprach den von ihr vermittelten Inhalten.

E.-Z. Innsbruck